Sunday, March 10, 2013

Von inneren Blumen und Häschen

Es war Barcamp-Zeit. Mein liebstes aller liebsten davon ist schon seit 5 Jahren das Barcamp Ruhr in Essen. Genau hier, im Unperfekthaus nehme ich mir alljährlich vor, mehr privat zu bloggen. Da ich das ja auch beruflich tue, nicht immer so ein einfaches Unterfangen. Aber gut, genug der Vorrede. Es ist hiermit Zeit, für einen neuen Blogpost, Zeit, endlich zwei wunderschöne Redewendungen festzuhalten, die "innerer Reichsparteitag" nicht einfach nur ins Negative verkehren. Sie sind so sonnig, dass es gedanklicher Sonnenschutzcreme bedarf. Ich wurde erneut an die eine Redewendung erinnert, als @CarolinN das heute Abend twitterte.

Als ich letztlich mit einem meiner Lieblingsberliner und Burgerspezialisten @ChrisLietze essen war bei Fräulein Burger - dazu demnächst mehr auf meine Foodblog TanzaufderTomate - bedankte er sich mit dem hübschen Tweet "es war mir ein inneres Blumen pflücken mit Dir" Hach. Da muss Dir, lieber Leser, doch auch das Herz aufgehen, oder? Als ich diese Redewendung meinem Freund freudestrahlend erzählte, setzte er noch etwas drauf, dass ich Euch nicht vorenthalten will. Dazu passt es perfekt zum nahenden Osterfest: "Es war mir ein inneres Häschen streicheln". Und mit diesen fröhlich friedlichen Grenzkitsch-Redewendungen entlasse ich Euch in die analoge Nacht. Gehabt Euch wohl und träumt süß!
There was an error in this gadget